Von Weihnachtsbäumen und Weihnachtsbräuchen



Das zweite Treffen der NABU-Kindergruppe – es fand am 11.12.2005 statt – stand ganz im Zeichen von Weihnachten. Schließlich war es bis zum Fest nicht mehr weit. Gemeinsam gingen wir der Frage nach, weshalb wir zu Weihnachten Bäume in unsere Stuben holen, warum wir sie reich schmücken und welche Weihnachtsbräuche sich damit verbinden.

Zum Öffnen der Bildergalerie bitte auf ein Foto klicken.

  • 001
  • 002
  • 003
  • 004

Fotos: © KV Freiberg e. V.

Doch zunächst sollten die Kinder gemeinsam überlegen, welche Bäume als Weihnachtsbäume verwendbar sind. Unsere Frage, ob die Lärche dafür geeignet sei, wurde einhellig verneint. Alle Kinder wussten, dass sie im Herbst die Nadeln verliert. Anschließend stellten wir die drei häufigsten Bäume (Fichte, Kiefer, Tanne) näher vor. Bei einer Schnitzeljagd suchten die Kinder im Naturkundemuseum nach von uns versteckten Informationen zu den drei genannten Baumarten und zu Traditionen um den Weihnachtsbaum. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei.
Anschließend bastelten wir in der Weihnachtswichtelwerkstatt. Aus Zweigen entstanden Rahmen, die mit Stricken bespannt und von den Kindern individuell mit Naturmaterial gestaltet wurden. Die Kinder können sich diesen Rahmen je nach Jahreszeit und persönlichem Geschmack mit Fundstücken aus der Natur immer wieder neu dekorieren.




Erstes Treffen



Zum Öffnen der Bildergalerie bitte auf ein Foto klicken.

  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006
  • 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011
  • 012
  • 013
  • 014

Fotos: © KV Freiberg e. V.