Der Kreisverband Aue-Schwarzenberg e. V.



1992 zunächst als Kreisgruppe Aue gegründet, ist der Kreisverband vor allem durch seine – wesentlich auch vom Vorsitzenden Matthias Scheffler initiierten und realisierten – Modellprojekte hervorgetreten: ein Projekt zur naturschutzgerechten Landnutzung, ein Rebhuhnschutzprojekt und ein Streuobstprojekt, das einen Streuobstlehrpfad mit für die Region typischen Bäumen und die regionale Vermarktung des köstlich schmeckenden Apfelsaftes einschließt.
Mit dem zuerst genannten Projekt will der Kreisverband eine Möglichkeit der extensiven, naturschutzgerechten Grünlandnutzung mit Schottischen Hochlandrindern demonstrieren. Zugleich möchte er zeigen, dass bei dieser Form der biologischen Landschaftspflege bestimmte, aus Sicht des Naturschutzes besonders wertvolle Flächen ökologisch unbedenklich und mit vergleichsweise geringem Betreuungsaufwand genutzt werden können. Dabei soll auch der Nachweis erbracht werden, dass dies unter Umständen auch ökonomisch tragfähig sein kann.
Neben den größeren Projekten widmet sich der KV der Pflege von Flächennaturdenk-
malen und realisiert Maßnahmen zum Amphibienschutz. Seit 2004 ist er Betreiber der jüngsten Naturschutzstation des NABU Sachsen, der Naturherberge Affalter.