Satzung

der Regionalgruppe Meißen



§ 1 Name und Sitz

§ 2 Zweck, Aufgaben, Zielstellung

§ 3 Mitgliedschaft und Beiträge

§ 4 Finanzierung

§ 5 Organe

§ 6 Mitgliederversammlung

§ 7 Vorstand

§ 8 Arbeitszusammenkünfte

§ 9 Allgemeine Bestimmungen

§ 10 Auflösung des Vereins

 


§ 1 Name und Sitz

(1)Der Verein führt den Namen „NABU-Regionalgruppe Meißen - Regionalgruppe des Naturschutzbundes Deutschlands im Landesverband Sachsen e. V.".

(2)Die Regionalgruppe hat ihren Sitz in Meißen.

(3) Das Emblem ist der Weißstorch mit der Abkürzung „NABU“ und dem Untertitel „Regionalgruppe Meißen“. Die Vereinsfarbe ist Blau.


§ 2 Zweck, Aufgaben, Zielstellung

(1)Die Regionalgruppe Meißen verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(2)Zweck der Regionalgruppe ist die Förderung des Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutzes sowie von Wissenschaft und Forschung auf diesen Gebieten in der Stadt Meißen und Umgebung.

(3) Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

  1. Mitarbeit beim Landschafts-, Biotop- und Artenschutz inner- und außerhalb von Schutzgebieten zur Erhaltung und Verbesserung der Lebensgrundlagen für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt (Biodiversität).
  2. Mitarbeit bei der Einrichtung, Pflege und Betreuung von Natura 2000 Gebieten, Naturschutzgebieten, Naturdenkmalen, Landschaftsschutzgebieten sowie anderen schützenswerten Landesteilen.
  3. Dokumentation von Fauna und Flora sowie Biotop- und Ökosystemanalysen.
  4. Naturkundliche Öffentlichkeitsarbeit und Beratung zu Fragen des Naturschutzes, insbesondere der Botanik, Zoologie und Geologie.
  5. Organisation, Anleitung und Unterstützung der naturkundlichen Freizeitarbeit mit Kindern und Jugendlichen.
  6. Zusammenarbeit mit Körperschaften, Organisationen und Personen die Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutz sowie Ökosystem- und Artenforschung betreiben.

(4)Die Regionalgruppe ist selbstlos tätig. Sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Sie ist überparteilich und überkonfessionell und bekennt sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.

(5)Die Regionalgruppe Meißen ist eine regionale Untergliederung des Naturschutzbundes Deutschland e. V., Landesverband Sachsen e. V.

(6)Sie erkennt die Satzungen der übergeordneten Gliederungen an.


§ 3 Mitgliedschaft und Beiträge

(1)Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen sein. Die Mitgliedschaft ist beitragspflichtig.

(2)Mitglied der Regionalgruppe Meißen kann jedes Mitglied des Naturschutzbundes werden, das die satzungsgemäße Regionalgruppenarbeit zu unterstützen gewillt ist.

(3)Voraussetzung für die Einzelmitgliedschaft im Verein ist die Mitgliedschaft im Naturschutzbund Deutschland, Landesverband Sachsen e. V.

(4)Die Mitgliedsbeiträge werden gemäß Bundessatzung direkt an den Bundesverband bezahlt. Nähere Bestimmungen zu Mitgliedschaft und Beiträgen im Naturschutzbund Deutschland regeln die Satzungen des Bundesverbandes und des Landesverbandes.


§ 4 Finanzierung

(1)Mittel der Regionalgruppe dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln der Regionalgruppe. Nachgewiesene Aufwendungen können erstattet werden.

(2)Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

(3)Die Mitglieder haben bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung der Regionalgruppe keinen Anspruch auf das Vermögen der Regionalgruppe.

(4)Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

(5)Für das Kassen- und Rechnungswesen ist der Kassenführer verantwortlich.

(6)Zur unabhängigen Überprüfung der Kassenführung wird aus den Nichtvorstands-Mitgliedern mindestens ein Rechnungsprüfer gewählt.


§ 5 Organe

Die Organe der Regionalgruppe sind

 

  1. die Mitgliederversammlung (§ 6);
  2. der Vorstand (§ 7);

§ 6 Mitgliederversammlung

(1)Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ der Regionalgruppe Meißen. Sie ist zuständig für:

  1. die Wahl des Regionalgruppenvorstandes und des (der) Rechnungsprüfer(s),
  2. die Entgegennahme der Rechenschaftsberichte und Entlastung des Vorstandes,
  3. die Genehmigung des Haushaltsplanes,
  4. die Behandlung von Anträgen,
  5. die Änderung der Satzung,
  6. die Auflösung der Regionalgruppe Meißen.

(2)Die Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl findet mindestens einmal in zwei Jahren statt.

(3)Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auf Beschluss des Vorstandes oder auf Verlangen von mindestens 30 % der Regionalgruppenmitglieder einzuberufen. Die Mitglieder sind mindestens vier Wochen zuvor vom Vorstand schriftlich einzuladen.

(4)Jede vorschriftsmäßig einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, bei Satzungsänderungen jedoch nur bei Anwesenheit von mindestens 30 % der Regionalgruppenmitglieder und rechtzeitiger Einladung. Sie wird in der Regel vom Regionalgruppenleiter geleitet.

(5)Bei Satzungsänderungen sind die geplanten Änderungen mindestens vier Wochen vor der Mitgliederversammlung bekanntzugeben.

(6)Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei einmalig wiederholter Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt. Satzungsänderungen können mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden Stimmberechtigten beschlossen werden. Über die Mitgliederversammlung sind ein Protokoll und eine Anwesenheitsliste anzufertigen.

(7)Bei Wahlen entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

(8)Personelle Entscheidungen sind in geheimer Wahl zu treffen.

(9)Zur Vorstandswahl in der Regionalgruppe ist ein Vertreter des Landesverbandes einzuladen.


§ 7 Vorstand

(1)Der Vorstand der Regionalgruppe besteht mindestens aus:

  1. dem Vorsitzenden (= Regionalgruppenleiter)
  2. dem Stellvertreter/Schriftführer
  3. dem Kassenführer
  4. zwei weiteren Vorstandsmitgliedern (davon einer verantwortlich für Fach- und Naturschutzarbeit, einer für Öffentlichkeitsarbeit)
  5. der Leiterin/dem Leiter der „Kinder- und Jugendarbeitsgemeinschaft Meißen“ als Beisitzer/in.

(2)Der Vorstand der Regionalgruppe wird auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Er bleibt jedoch auch nach Ablauf der Amtszeit bis zur Wahl eines neuen Vorstandes im Amt.

(3)Der Vorstand erteilt die Richtlinien für die Regionalgruppenarbeit, vollzieht die Beschlüsse der Regionalgruppe und führt die Geschäfte nach der Satzung.

(4)Vorstandssitzungen finden regelmäßig statt. Zu den Vorstandssitzungen ist mindestens zwei Wochen vorher durch den Regionalgruppenleiter einzuladen.

(5)Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn fristgemäß eingeladen wurde und mindestens 50 % der Vorstandsmitglieder anwesend sind.

(6)Der Regionalgruppenleiter und sein Stellvertreter vertreten die Regionalgruppe gerichtlich und außergerichtlich. Der Regionalgruppenleiter hat Einzeivollmacht, die anderen Vorstandsmitglieder vertreten jeweils gemeinsam. Der Regionalgruppenleiter kann seine Vollmacht zeitlich oder sachlich begrenzt auf seinen Stellvertreter übertragen.

(7)Die Kooptation neuer Vorstandsmitglieder durch Vorstandsbeschluss ist bis zum Ende der Legislaturperiode zulässig, wenn Mitglieder aus dem Vorstand ausscheiden und/oder der Vorstand nicht seine satzungsgemäße Stärke aufweist.


§ 8 Arbeitszusammenkünfte

(1)Zusammenkünfte der Regionalgruppenmitglieder gemäß Jahresplan sind Arbeitszusammenkünfte.

(2)Auf Arbeitszusammenkünften können die anwesenden Mitglieder Beschlüsse zu fachlichen Fragen fassen.


§ 9 Allgemeine Bestimmungen

(1)Jede Tätigkeit im Naturschutzbund Deutschland, Landesverband Sachsen e. V., Regionalgruppe Meißen, ausgenommen die der Bediensteten, ist ehrenamtlich. Der Vorstand kann beschließen, dass ehrenamtlich tätige Mitglieder eine Vergütung nach Maßgabe einer Aufwandentschädigung in Höhe der steuerfreien Ehrenamtspauschale, derzeit geregelt in § 3 Nr. 26a EStG, erhalten können.

(2)Hauptamtliche Mitarbeiter der Regionalgruppe können nicht Vorstandsmitglieder sein.


§ 10 Auflösung des Vereins

(1)Über die Auflösung der NABU-Regionalgruppe Meißen beschließt die Mitgliederversammlung in geheimer Abstimmung mit Drei-Viertel-Mehrheit der erschienenen Mitglieder. Die Auflösung wird nur wirksam, wenn der Landesverband mindestens vier Wochen vor der Versammlung schriftlich über die beabsichtigte Auflösung informiert wurde und dieser der Auflösung zustimmt.

(2)Die Mitgliedschaft im Naturschutzbund Deutschlands, Landesverband Sachsen e. V. wird durch die Auflösung der Regionalgruppe nicht berührt.

(3)Bei der Auflösung der Regionalgruppe oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen der Regionalgruppe an den Naturschutzbund Deutschland, Landesverband Sachsen bzw. dessen Rechtsnachfolger. Es darf ausschließlich für gemeinnützige Zwecke verwendet werden.


Diese Satzung wurde auf der Gründungsversammlung der Regionalgruppe am 25.11.2011 beschlossen.