Sensen- und Dengelkurs



„Wenn's irgendwie hohl klingt brauch' man gar nicht erst weitermachen.“, „Wichtig ist, dass der Hammer immer komplett die Sense trifft, nicht verkanten.“ Das sind nur zwei der vielen Hinweise, die Jens Roscher an die zwölfköpfige interessierte Runde beim Dengelkurs am 12.07.2014 weitergab. Das Dengeln eines Sensenblattes dient zum Schärfen derselben. Das Sensenblatt wird dabei durch Hämmern zu einer dünnen, scharfen Schneide ausgetrieben. Zunächst führte Herr Roscher vor, wie dieses Verfahren praktisch durchgeführt wird. Die von den Teilnehmern mitgebrachten Sensen verharrten derweil in Wartestellung. Nach der Einführung und einigem Fachsimpeln über brauchbare und unbrauchbare Ausführungen von Dengelhämmern, -ambossen, -böcken, Sensenblättern und -bäumen konnte jeder Teilnehmer die mit-gebrachte Sense selbst mit dem Hammer unter Hilfestellung des Profis bearbeiten und so das Werkzeug zur Grünlandpflege in Stand setzen.
Organisiert wurde der seit langem jährlich angebotene Kurs vom NABU-KV Freiberg.

Zum Öffnen der Bildergalerie bitte auf ein Foto klicken.


  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
Fotos: © KV Freiberg e. V.