Die Ortsgruppe Pausa



Aus der im Jahr 1987 gegründeten Interessengemeinschaft „Ornithologie Pausa“ formierte sich im Jahr 1991 die NABU-Ortsgruppe Pausa, die sich dem Regionalverband Elstertal e. V. angliederte. Rund 20 Mitglieder kümmern sich seitdem um den Naturschutz im Nordwesten des Vogtlandkreises. Diese Region mit den Städten Pausa und Mühltroff ist geprägt durch die Täler von Weida und Wisenta, viele Offenlandbereiche, aber auch einige Waldgebiete. Neben Artenschutzmaßnahmen, Kartierungen, Aktionen zur Herstellung von Biotopverbünden usw. bemüht sich die Gruppe um die Ausweisung neuer Schutzgebiete sowie die Anlage und Pflege von Biotopen. So wird zum Beispiel eine Orchideenwiese gemäht, um dort die Artenvielfalt zu erhalten.

heckenpflege
Heckenpflege in Ranspach.
Foto: OG Pausa



Bei vielen Arbeitseinsätzen, Arterfassungen und öffentlichen Veranstaltungen arbeitet die Gruppe gern mit anderen Vereinen zusammen, beispielsweise mit den Sächsischen Ornithologen, dem NABU Zeulenroda, dem BUND Plauen und dem Heimatverein Pausa. Einige Mitglieder sind auch als ehrenamtliche Naturschutzhelfer für die Untere Naturschutzbehörde des Vogtlandkreises tätig und betreuen in dieser Funktion zwölf Flächennaturdenkmäler, ein Naturschutzgebiet und ein Storchennest in der Umgebung.
Für alle Naturinteressierten bietet die Gruppe regelmäßig Veranstaltungen wie Vogelstimmenwanderungen, Fledermausnacht und Dia-Vorträge an. Bei einigen Aktivitäten arbeitet sie auch mit Schulen zusammen, zum Beispiel im Jahr 2005 bei einer Schwalbenkartierung, die in Kooperation mit einer Klasse der Regelschule Pausa durchgeführt wurde. Viele der Gruppen-Aktivitäten werden in der Presse angekündigt, oder es wird darüber berichtet.